Die Bettlerschale

Januar 27, 2008

Horch! Das ist die leere Bettlerschale, halb aus Lehm noch aber halb schon Stein und sie trommelt dir bei jedem Male Hungerlieder zwischen Brot und Wein. Horch nicht weg und stelle dich nicht taub, deine Zehen zucken längst schon lüstern eigenmächtig tanzt in deinen Nüstern Bettlerhochmut und verschmähter Raub. Brich nur weiter das gelobte Brot! Es ist durch und durch schon angesäuert von dem Salz das meine Augen scheuert und die Schale anzufüllen droht. Wenn die Trommel plötzlich nicht mehr klingt wird kein Mahl auf Erden dir mehr munden, deine Hand wird sich von selber runden und dein Herz wird sich von selber runden in der Hand die dich zum Betteln zwingt.  

Christine Lavant, 1956. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: