Marina Zwetajewa

Februar 21, 2008

MARINA ZWETAJEWA 

Marina Iwanowna Zwetajewa wurde am 26.9.1892 geboren und verstarb am 31.8.1941 in Jelabuga, Tatarstan durch Selbstmord. Sie war eine russische Dichterin und Schriftstellerin. Sie gehörte zu den bedeutendsten Dichterinnen im Russland des 20. Jahrhunderts und stand an vorderster Spitze literarischer Bewegungen wie dem Akmeismus und Symbolismus. 

Vieles in der Dichtung Marina Zwetajewas hat seine Wurzeln tief in der verdrängten und unruhigen Kindheit.  Ihre Mutter war Pianistin und Malerin, ihr Vater Kunsthistoriker, Gründer des Moskauer Puschkin-Museums. Früh lernte sie Französisch und Deutsch, besuchte 1903/1904 Privatschulen in Lausanne und Freiburg i. Br. Sie verehrte die deutschen Dichter Novalis, Heine und Hölderlin. Im Jahr 1912 heiratete sie Sergej Efron und schenkte ihm die Tochter Ariadna (Alja). Ihr erster Gedichtband erschien 1910, ihm folgten Werstpfähle (1922), Handwerk (1923), Nach Russland (1928). Zentral sind in ihrem Werk auch die längeren Poeme: Poem vom Berg und Poem vom Ende (1923/1924). Sie schrieb ausserdem bedeutende autobiographische Prosa, Essays und Briefe. In den Wirren des russischen Bürgerkriegs 1918 bis 1921 blieb ihr Mann, der auf Seiten der Weissen gegen die Rote Armee kämpfte, für Jahre verschollen. Im Mai 1922 emigrierte Marina Zwetajewa über Berlin nach Prag, wo sie ihren Mann wiedertraf. Ende 1925 zog die Familie mit dem neugeborenen Sohn Georgij (Mur) weiter nach Paris. Im Jahr 1926 trat Marina Zwetajewa in einen inspirierten Briefwechsel mit Rilke, kurz vor dessen Tod. Vierzehn Jahre wird Marina Zwetajewa in den Pariser Vororten in Armut und Isolation ausharren. Aufgrund einer tragischen Entscheidungskonstellation kehrte sie 1939 ins stalinistische Sowjetrussland zurück. Ihr Mann wurde erschossen, ihre Tochter Ariadna für Jahre ins Arbeitslager gesteckt. Nach dem deutschen Einmarsch in die Tatarische Sowjetrepublik evakuiert, beging Marina Zwetajewa am 31. August 1941 in Jelabuga Selbstmord, indem sie sich erhängte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: