Zu früh – um nicht zu sein!

März 30, 2008

Zu früh – um nicht zu sein! Zu früh – um nicht zu brennen! Zärtlichkeit! Grausame Pein der jenseitigen Treffen. Wie tief ich mich auch schmieg – der Himmel – ein bodenloßes Faß! Für Liebe dieses Zuschnitts gehts nicht ohne Wunden ab! Eifersucht schürt das Leben! Erdwärts zu fließen begehrt das Blut. Kann zurückgeben die Witwe ihr Recht – aufs Schwert? Eifersucht schürt das Leben! Gepriesen seien die Stiche ins Herz! Will zurücktreten das Gras – vom Recht auf die Sichel? Heimliche Sucht der Halme… Sproß um Sproß seufzt: „Brich…“ bis zum fetzletzten Lappen verteile meine Wunden ich! Verblute – solange Du nicht anlegst die Naht mit eigener Hand – zu früh für die eisigen Schollen des jenseitigen Lands! 

Marina Zwetajewa, 1923     

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: