Actrices, ein Film von Valeria Bruni Tedeschi

April 28, 2008

Umgetrieben von ihrer Rolle der Natalia Petrovna, der Heldin in Turgenjews „Ein Monat auf dem Lande“ und den schwierigen Proben, versucht die Schauspielerin Marcelline ihre Ängste beim Schwimmen und der Musik von Glenn Miller zu verdrängen. Doch es hilft alles nichts: Nichts hindert die Zeit daran, davonzurasen und Marcelline nicht nur ihre vierzig Lebensjahre vor Augen zu halten, sondern auch die Tatsache, dass sie noch immer kinderlos ist. Verwundert geht sie durchs Leben, zu dem ihr der richtige Schlüssel zu fehlen scheint, wobei sie doch unablässig versucht, mit ihrer Umwelt zu kommunizieren. Doch wer oder was kann Marcelline wirklich verstehen helfen, was sie überhaupt auf Erden macht? Das Zwiegespräch mit der heiligen Jungfrau oder der wunderbare Geist ihres Vaters auf dem hübschen Sofa, der verschrobene Blick ihrer Mutter, die so gerne Boot fährt, oder ganz einfach der Kuss, den sie eines Abends vom jüngsten der jugendlichen Theaterhelden bekommt? 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: