Fake Monk, Cui Jian

August 31, 2008

Cui Jian (chin. 崔健Cuī Jiàn), wird am  2.8.1961 in Peking in China geboren. Er ist ein chinesischer Rockmusiker koreanischer Abstammung. Er gilt als Pionier der chinesischen Rockmusik und wird auch als Vater des chinesischen Rocks bezeichnet. Tätig ist er als Trompeter, Gitarrist, Liedermacher, Komponist und Schauspieler.

Während der Studentenproteste auf dem Tian’anmen 1989 spielt er das Lied Nothing to My Name, das zu einer „Hymne der Studentenproteste“ wurde. In der Folge wurde er von chinesischen Behörden gehindert, in Peking aufzutreten. Heute betätigt er sich weiterhin als Kritiker der chinesischen Gesellschaft und ist auch nach dem Tian’anmen-Massaker in der chinesischen Untergrundkultur tätig. Er spielte auch ein anti-Olympia-Konzert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: