Marta Hillers

Oktober 25, 2008

Marta Hillers wurde am 26.5.1911 in Krefeld geboren und verstarb am 16.6.2001 in Basel. Sie war eine deutsche Journalistin. Bekannt wurde sie durch eine autobiografische Erzählung mit dem Titel Eine Frau in Berlin. In dieser berichtet sie vom Alltagsleben derBerliner während der sowjetischen Besatzung am Ende des Zweiten Weltkriegs und auch davon, dass sie, als eine unter vielen Frauen, Opfer von Vergewaltigungen wurde. Im Jahr 2003 wurde die Authentizität der Darstellung und die Autorschaft Hillers angezweifelt, allerdings konnte die Authentizität anhand der originalen Tagebuchaufzeichnungen zweifelsfrei festgestellt werden.

Hillers studierte an der Sorbonne, sprach fließend Französisch und Russisch, und hat, nach Recherchen von Jens Bisky von der Süddeutschen Zeitung in 2003, für unbedeutende Zeitungen und Zeitschriften des Dritten Reiches geschrieben. Das Tagebuch erstreckt sich über die Zeit von April bis Juni 1945.

Das Tagebuch wurde erstmals 1954, anonym und auf Englisch, auf Betreiben von C. W. Ceram veröffentlicht. In den 1950er Jahren heiratete Hillers und zog in die Schweiz. Nachdem sie das Tagebuch, wieder anonym, 1959 auch auf Deutsch veröffentlicht hatte, gab sie ihre schriftstellerische Tätigkeit auf.

Die erste deutsche Fassung ist mit scharfer Kritik aufgenommen worden, und verkaufte sich nicht gut, vielleicht wegen dem Schamgefühl der Frauen und Männer, die diese Zeit erlebt hatten. Hillers wurde vorgeworfen, sie beschmutze die Ehre deutscher Frauen, und wolle antikommunistische Hetze betreiben. Sie lebte danach zurückgezogen bis zu ihrem Tod 2001.

http://www.nzz.ch/2004/01/19/fe/article9CNMS.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: