Belle toujours – eine Hommage an Luis Buñuel, 2006, von Manoel de Oliveira

Dezember 12, 2008

Beinahe 40 Jahre sind seit „Belle de jour“ von Regisseur Luis Buñuel vergangen. „Belle toujours“ von Manoel de Oliveira lässt zwei bemerkenswerte Persönlichkeiten der Filmgeschichte wieder auferstehen: Séverine Serizy und Henri Husson. Es war einmal: Séverins Vergangenheit ist durchzogen von ihren sexuellen Phantasien und einem Geheimnis, das sie bis heute belastet. Die junge Séverine Serizy, damals gespielt von Catherine Deneuve war die blonde Schönheit am Tag – Belle de jour, die ihre masochistischen Phantasien in Madame Anais Etablissement auslebte. Henri Husson, der beste Freund ihres verstorbenen Mannes, wusste um ihr Geheimnis, das so gar nicht in ihr kleinbürgerliches Leben passte. In „Belle toujours“ begegnen sich die verwitwete Séverine (Bulle Ogier) und der Lebemann Henri (Michel Piccoli) zufällig wieder. Séverine wird nicht mehr von Catherine Deneuve verkörpert, die auf diese Rolle verzichtete. Bulle Ogier spielt überzeugend die in die Jahre gekommene Séverine, doch im Hinterkopf erinnert man sich immer wieder an die junge kühle Deneuve von anno dazumal. Husson ist ein distinguierter älterer Herr, dem Schalk und Sadismus noch immer im Nacken sitzen. Die Kamera zeigt durchwegs abgeschottete Schauplätze: einen Konzertsaal, eine Bar, eine Hotellobby und ein herrschaftliches Extrazimmer eines Restaurants. Meist umhüllt Dunkelheit die Stadt Paris. Husson eilt durch menschenleere Straßen, um Séverine zu finden. Seitdem er sie zufällig in dem Konzertsaal erblickt hat, hastet er atemlos hinter ihr her. Seine einsamen Schritte hallen in den menschenleeren Gassen wider. Die Verfolgung führt ihn in eine Bar und weiter in ihr Hotel in den Tuilerien. Séverine versucht krampfhaft, Husson auszuweichen, bis sich ihre Wege schicksalhaft kreuzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: