„To die in Jerusalem”, eine Dokumentation von Hilla Medalia, 2007

Januar 9, 2009

Hilla Medalia zeigt in Ihrer Dokumentation die Auseinandersetzung in einem Gespräch via Satelittentelefon von vier Stunden von Um Ayat, der Mutter einer palästinensischen Selbstmordattentäterin, und Avigail Levy, der Mutter des israelischen Opfers. Am 29. März 2002 sterben bei einem Anschlag in Jerusalem zwei junge Frauen: die palästinensische Selbstmordattentäterin, Ayat al-Akhras und das Opfer, Rachel Levy, eine junge Israelin. Am Ende des Gesprächs der beiden Mütter gibt es keine Versöhnung, aber es gab eine Bereitsschaft zur gemeinsamen Auseinandersetzung. 

http://www.todieinjerusalem.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: