Sennentuntschi, Hausäli, Sennpoppa

September 25, 2010

Das Sennentuntschi, auch Hausäli oder Sennpoppa, ist ein in den Alpen verbreitetes Sagenmotiv.

Die einsamen Sennen und Hirten auf den hochgelegenen Alpen schaffen sich aus Langeweile – auf den Alpen arbeiteten meistens nur Männer – eine weibliche Puppe, das Sennentuntschi. Sie füttern sie aus Spaß, sprechen mit ihr und nehmen sie zu sich ins Bett. Kurz vor der Alpabfahrt wird die Puppe lebendig und beginnt zu sprechen. Sie rächt sich für die Übeltaten und die gottlose Tat, die die Sennen an ihr vollbracht hatten. In der Sage zwingt sie einen der Sennen bei ihr zu bleiben und zieht diesem die Haut vom Leib.

Advertisements

One Response to “Sennentuntschi, Hausäli, Sennpoppa”


  1. Die Sennentuntschi scheint Kojektur zu haben. Aber keiner versteht die Geschichte. Beiliegend Sennentuntschi-Kunst aus St. Antönien (CH) – Geht doch nich. Es gibt leider keinen Anhang.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: