Vielleicht in einem anderen Leben. Ein Film von Elisabeth Scharang, 2010

Januar 16, 2011

Der Film zeichnet die Geschichte einer Gruppe jüdischer Häftlinge aus Ungarn, die 1945 bewacht von zivilen Truppen des Volkssturms und kleiner Einheiten der Waffen-SS durch Österreich getrieben werden. Ziel des Todesmarsches ist das Konzentrationslager Mauthausen. Da die Befehlskette der SS abbricht, taucht die Menschengruppe in einem Stadel am Rande eines kleinen Dorfes unter. Das Auftauchen der Fremden öffnet bei den Einwohnern dieses Dorfes nicht nur die Ventile für Volkszorn, sondern weckt auch deren Sehnsucht nach einem Leben, in dem Liebe und Musik ihren Platz haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: