Alex Katz

April 11, 2008

 

Alex Katz wurde am 24.7.1927 in Brooklyn geboren. Er ist einer der bedeutendsten modernen amerikanischen Maler. Sein Werk ist dem modernen Realismus und der Pop-Art zuzuordnen. Ein Großteil seiner Bilder sind Portraits sind, aber er schuf auch Landschaften und Architekturbilder.

Alex Katz wurde 1927 in Brooklyn (New York) als Sohn russisch-jüdischer Einwanderer geboren. Sein Vater war ein Kaufmann, seine Mutter Theaterschauspielerin. Von 1946-1949 studierte Alex Katz an der Cooper Union Art School in New York, einer Kunstakademie, die der französischen Avantgarde nacheiferte. Anschließend ging er bis 1950 an die Skowhegan School of Painting and Sculpture in Skowhegan, Maine.

Seine erste Einzelausstellung 1954 in der Roko Gallery in New York war ein Misserfolg. 1960 und 1964 entwarf er Bühnenbilder und Kostüme für die Auftritte der Paul Taylor Dance Company beim Spoleto-Festival. 1972 erhielt er ein Guggenheim-Stipendium für Malerei.

Die Cooper Union Art School richtete 1994 eine Gastprofessur ein, finanziert mit dem Verkaufserlös aus zehn von Katz gespendeten Bildern. Im April 2001 war Alex Katz Gaststipendiat derAmerican Academy in Berlin-Wannsee. Er lebt in New York und Maine.

Charakteristisch für die Portraits von Katz sind überlebensgrosse Brustbilder und Köpfe und ihre vereinfachte, flächenhafte, fast schablonenartige Gestaltung, wobei der Gesichtsausdruck, ähnlich wie auf Werbeplakaten, auf das Wesentliche reduziert ist.

http://www.alexkatz.com/

http://www.zeit.de/2008/16/Atelier